Forschungstag des Gustav-Radbruch-Netzwerks

19.06.2014 von 10:00 bis 17:00

Leibnizstraße 6, R. 401

Das Gusav-Radbruch-Netzwerk bemüht sich um interdisziplinäre Forschung und ein breitgefächertes, fachübergreifendes Angebot in der Lehre rund um die Themen der Philosophie und Ethik der Umwelt. Um gemeinsame Forschungen zu fördern und anzustoßen, werden am 19. Juni sich die einzelnen Fachbereiche, die im Gustav-Radbruch-Netzwerk aktiv sind, jeweils mit ihren aktuellen Forschungen vorstellen.


Programm
10:00 Uhr: Begrüßung
Block 1:  Besondere Perspektiven auf den Klimawandel
10:20 Uhr
Prof. Dr. Andreas Oschlies: Forschung zur Bewertung von Climate Engineering (SPP 1689 "Climate Engineering: Risks, Challenges, Opportunities?")
10:40 Uhr
Prof. Dr. Martin Quaas: ECCUITY: Economics of Climate Change: Distribution, Efficiency, and Policy under Uncertainty
11:00 Uhr
Prof. Dr. Martin Visbeck: SDG process
11:20 Uhr
Pause
11:40 Uhr
Prof. Dr. Klaus Dierßen: Klimawandel und Naturschutz am Beispiel des Schutzes und der Erhaltung von Moorökosystemen
12:00 Uhr
Prof. Dr. Douglas Marain: VALUE; Anpassung an den regionalen Klimawandel - Möglichkeiten, Grenzen, Herausforderungen
12:20 Uhr
Mittagspause
Block 2:
Perspektiven auf Landnutzungs- und Ernährungsfragen
13:00
Prof. Dr. Florian Dünckmann: Ernährungssouveränität
13:20
Prof. Dr. Kerstin Odendahl: Der rechtliche Rahmen für Atomendlager
13:40
Pause
Block 3:
Gesellschaftliche, normative und philosophische Grundlagen
14:00
Robert Mill: Gustav Radbruch
14:20
Prof. Dr. TIne Stein: Ökologie und Demokratie
14:40
Prof. Dr. Konrad Ott: Vorstellung der aktuellen Forschung des Lehrstuhls für Philosophie und Ethik der Umwelt
15:00
Prof. Dr. Ludger Heidbrink: Vorstellung der aktuellen Forschung des Lehrstuhls für praktische Philosophie
15:20
Prof. Dr. Angelika Messner: Vorstellung der aktuellen Forschung des Chinazentrums
15:40
Pause
16:00
Schlussdiskussion

 

Robert Mill

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Aktuelles